Gleich direkt:

Ökomanagement Niederösterreich

Das war der Ökomanagement NÖ Tag 2017

Jahr für Jahr werden sie mehr. Sie, das sind die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Bereichen Wirtschaft und NON PROFIT. Sie, das sind all jene, die das geförderte Beratungsprogramm Ökomanagement Niederösterreich für sich entdeckt und in Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz investiert haben.

 

Landesrätin Dr.in Petra Bohuslav überreichte am 9. Mai im AKW Zwentendorf an insgesamt 12 niederösterreichische Vorzeigebetriebe und Gemeinden, die aus über 100 Projekten ausgewählt wurden, die Urkunden zum Ökomanagement NÖ Pionier, Profi und Champion.

Die heurige Veranstaltung stand im Zeichen des „Nachhaltigen Tourismus“ passend zum „Internationalen Jahr des Nachhaltigen Tourismus“ und natürlich auch, um auf die Ambitionen Niederösterreichs, hinsichtlich dieses Themas aufmerksam zu machen. Denn viele der nominierten Organisationen, führen ein österreichisches oder internationales Umweltzeichen, als Zeichen für Nachhaltiges Wirtschaften.

„Das AKW Zwentendorf ist ein Symbol für das veränderte Umweltbewusstsein, wäre es zehn Jahre früher errichtet worden, es wäre in Betrieb genommen und wir könnten heute hier nicht stehen. Und genauso ändern sich die Ansprüche im Tourismus. Wir merken, dass es die Menschen immer mehr zurück zum Ursprünglichen, zurück zur Natur zieht. Hier kann Niederösterreich mit seinem nachhaltigen Tourismusangebot punkten", präzisierte Wirtschaftslandesrätin Dr.in Petra Bohuslav. Sie dankte dem Gastgeber EVN Vorstandsdirektor Mag. Stefan Szyszkowitz dafür, dass die EVN es geschafft hat, das AKW als Ausflugsziel zu positionieren und in- und ausländischen Gästen ein Stück österreichische Zeitgeschichte zugänglich zu machen.

„Das Engagement der Betriebe in Sachen Energie, Energieeffizienz, und erneuerbarer Energie“ bekräftigte Dr. Christian Moser, Vizepräsident der WKNÖ, der die druckfrische Broschüre des „NÖ Energieeffizienzpreises Helios“ mitgebracht hatte.

 

Nominierte und Best Practice Sieger

Kategorie Pionier

  • Autohaus Gruber, 3493 Kammern (Best Practice Sieger)

VIDEO

  • Stadtgemeinde Berndorf, 2560 Berndorf
  • Fragner KFZ GmbH, 3550 Langenlois

 

Kategorie Profi Wirtschaft

  • Nationalpark Thayatal, 2082 Hardegg (Best Practice Sieger)

VIDEO


  • Restaurant Schiffsmeisterhaus, 3321 Ardagger
  • Eurofalz GmbH, 2512 Tribuswinkel

 

Kategorie Profi NON-PROFIT

  • Marktgemeinde Martinsberg, 3364 Martinsberg (Best Practice Sieger)

VIDEO

 

  • Marktgemeinde Michelbach, 3074 Michelbach
  • Die Marktgemeinde St. Veit an der Gölsen, 3161 St. Veit

 

 Kategorie Champion

  • Hasenöhrl GmbH, 4301 St. Pantaleon (Best Practice Sieger) 

VIDEO

  • Arvato Gmbh, 2320 Schwechat
  • A1, Niederösterreichische Standorte

 

Das Beratungsprogramm Ökomanagement NÖ wird unterstützt und kofinanziert vom Lebensministerium.

Der Ökomanagement NÖ Tag wurde von folgenden Sponsoren unterstützt: Land Niederösterreichf, BMLFUW, EVN.

 

 Ökomanagement NÖ Pionier Best Practice Ausgezeichneter: Autohaus Gruber GmbH 

 

Ökomanagement NÖ Profi Wirtschaft Best Practice Ausgezeichneter: Nationalpark Thayatal GmbH

 

Ökomanagement NÖ Profi Non-Profit Best Practice Ausgezeichneter: Marktgemeinde Martinsberg

 

Ökomanagement NÖ Champion Best Practice Ausgezeichneter: Hasenöhrl GmbH 

 

ÖM NÖ Tag 2017, alle Ausgezeichneten von links nach rechts: Mag. Claudia Waitzbauer, Christian Übl (Nationalpark Thayatal), Mag. Georg Kutschera (Autohaus Gruber), BGM Friedrich Fürst (Marktgemeinde Martinsberg), KommR Ing. Karl Hasenöhrl (Hasenöhrl GmbH), Frau LR Dr.in Petra Bohuslav, Dr. Christian Moser (Vizepräsident WKNÖ), DI Andreas Tschulik (BMLFUW), Mag. Stefan Szyszkowitz (Vorstandsdirektor EVN).

Alle Fotos COPYRIGHT: Werner Jäger

 

 

 

Profitieren. Mit Verantwortung.

Zum Seitenanfang springen